Pflege des Kaffeebaums

16 angesehen, 4 min
10 September

Obwohl der Kaffeebaum eine exotische Pflanze ist, möchten viele Gärtner und Pflanzenliebhaber ihn gerne zu Hause haben. Wenn Sie möchten, dass Ihr Baum gesund wächst und Sie mit seinen duftenden Bohnen erfreut, befolgen Sie einfache Pflegeregeln.

Optimale Standortbedingungen: Wo sollte der Baum am besten platziert werden?

Der Kaffeebaum, der ursprünglich in tropischen Wäldern wächst, ist an schattige Orte und diffuse Beleuchtung gewöhnt. Wenn Sie ihn im Haus platzieren, wählen Sie einen Ort, an dem er ausreichend Licht erhält, jedoch ohne direkte Sonnenstrahlen. Ost- und Westfenster sind eine ideale Wahl.

Wenn Ihre Fenster nach Süden zeigen, ist es am besten, die Pflanze weiter vom Fenster entfernt zu platzieren oder leichte Vorhänge zu verwenden, um diffuses Licht zu erzeugen. Ein Nordfenster kann besonders im Winter nicht ausreichend Licht bieten, daher achten Sie auf den Zustand Ihrer Pflanze und versetzen Sie sie bei Bedarf an einen helleren Ort.

Geeignetes Klima: Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Kaffeepflanzen bevorzugen mäßige Temperaturen. In den häuslichen Bedingungen gilt eine Temperatur zwischen 18-24°C als ideal. Es ist besonders wichtig, plötzliche Temperaturschwankungen und Zugluft zu vermeiden.

Was die Luftfeuchtigkeit betrifft, spricht die tropische Herkunft der Pflanze für sich. Der Kaffeebaum liebt erhöhte Luftfeuchtigkeit. Um das optimale Feuchtigkeitsniveau aufrechtzuerhalten, können Sie die Pflanze regelmäßig mit weichem Wasser besprühen, insbesondere an heißen Tagen. Außerdem wird empfohlen, in der Winterzeit, wenn die Raumluft aufgrund von Heizgeräten besonders trocken ist, Luftbefeuchter zu verwenden oder Wasserbehälter neben die Pflanze zu stellen.

Bewässerung: Wie sorgt man für die richtige Feuchtigkeit?

Die Bewässerung des Kaffeebaums erfordert besondere Aufmerksamkeit. Wassermangel oder -überschuss können der Pflanze schaden. Beginnen Sie mit dem Gießen, wenn die obere Erdschicht trocken ist. Vermeiden Sie jedoch, dass der gesamte Wurzelballen austrocknet, da dies zum Blattfall führen kann.

Beim Gießen stellen Sie sicher, dass das Wasser gleichmäßig in alle Teile des Topfes eindringt. Im Sommer benötigt die Pflanze möglicherweise häufiger Wasser, insbesondere bei hoher Temperatur und niedriger Luftfeuchtigkeit. Im Winter wird die Bewässerung reduziert. Überprüfen Sie immer die Bodenfeuchtigkeit vor dem Gießen. Vermeiden Sie stehendes Wasser im Untersetzer, da dies zu Wurzelfäule führen kann.

Düngung: Welche Nährstoffe benötigt die Pflanze?

Für gesundes Wachstum und Entwicklung benötigt der Kaffeebaum verschiedene Mineralstoffe. Während der Wachstumsperiode (Frühling und Sommer) wird empfohlen, alle zwei Wochen Dünger für grüne Pflanzen zu verwenden. Wählen Sie einen Dünger mit einem hohen Stickstoffgehalt, um die Helligkeit und Sättigung der Blätter aufrechtzuerhalten.

In der Ruheperiode (Herbst und Winter) kann die Düngung seltener erfolgen - einmal im Monat oder sogar noch seltener. Es ist wichtig zu bedenken, dass ein Überschuss an Dünger der Pflanze schaden kann. Befeuchten Sie vor dem Düngen unbedingt den Boden mit normalem Gießwasser, um Wurzelverbrennungen durch konzentrierte Düngemittel zu vermeiden.

Bekämpfung von Schädlingen und Krankheiten

Wie alle Zimmerpflanzen kann der Kaffeebaum von Schädlingen befallen werden. Die Hauptfeinde des Kaffeebaums sind Spinnmilben, Schildläuse und Blattläuse. Spinnmilben treten bei niedriger Luftfeuchtigkeit auf und werden in warmen Bedingungen aktiv. Wenn Sie dünne Spinnweben auf den Blättern und dazwischen bemerken, ist das ein deutliches Zeichen für das Vorhandensein dieser Schädlinge.

Um Schädlinge zu bekämpfen, können Sie insektizidhaltige Seifen oder spezialisierte Präparate verwenden, die in Blumenläden erhältlich sind. Der erste Schritt sollte jedoch darin bestehen, die Anzahl der Schädlinge mechanisch zu reduzieren, indem Sie die Blätter mit einem feuchten Tuch abreiben.

Krankheiten des Kaffeebaums hängen oft mit unsachgemäßer Pflege zusammen. Überbewässerung oder im Gegenteil Wassermangel können Wurzelfäule verursachen. Wenn die Blätter gelb werden oder abfallen, empfiehlt es sich, die Wurzeln auf Fäulnis zu überprüfen und möglicherweise die Erde zu wechseln.

Umtopfen und Wahl des Bodens

Der Kaffeebaum wächst im Laufe der Zeit, wie viele Zimmerpflanzen, und benötigt mehr Platz für seine Wurzeln. Das Umtopfen der Pflanze ist etwa alle 1-2 Jahre erforderlich. Die beste Zeit dafür ist im Frühling.

1. Häufigkeit des Umtopfens: Junge Pflanzen sollten jährlich umgetopft werden, da sie schneller wachsen. Erwachsene Bäume müssen alle 2-3 Jahre umgetopft werden.

2. Wahl des Bodens: Der Kaffeebaum bevorzugt leichte, luftige und fruchtbare Erde mit guter Drainage. Die ideale Mischung besteht aus Blumenerde, Torferde, Sand und Perlite.

3. Umtopfprozess: Entfernen Sie die Pflanze vorsichtig aus dem alten Topf, überprüfen Sie die Wurzeln und entfernen Sie beschädigte oder verfaulte. Setzen Sie die Pflanze dann in einen neuen Topf und füllen Sie ihn mit der vorbereiteten Mischung. Gießen Sie die Pflanze nach dem Umtopfen gut ein.

Die Pflege des Kaffeebaums in Innenräumen erfordert keine besonderen Fähigkeiten, erfordert jedoch Aufmerksamkeit für Details. Die richtige Bewässerung, Beleuchtung, Luftfeuchtigkeit und rechtzeitiges Umtopfen gewährleisten seine Gesundheit und aktives Wachstum. Indem Sie einfache Empfehlungen befolgen, können Sie die Schönheit dieser exotischen Pflanze zu Hause genießen und möglicherweise sogar eine Ernte echter Kaffeebohnen erhalten!

Wenn dir ein Artikel gefällt oder nützlich erscheint, teile ihn in sozialen Netzwerken oder mit Freunden:

Um in das Geschäft zu gehen und den Produktkatalog anzuzeigen, wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Städte die gewünschte Lieferadresse aus.

Bewertungen

alle Bewertungen ansehen